Leipzig
Südcenter, Arno-Nitzsche-Straße
Nordplatz 2
Hotel de Pologne
Markgrafenstraße 10
Fassadenmalerei Tschaikowskistraße 7
Sebastian-Bach-Str. 3
Tschaikowskistraße 1
Karl-Tauchnitz-Straße 6
Lessingstraße 6
Volkshochschule, Löhrstraße
Tschaikowskistr. 31
Schwägrichenstr. 11
Gustav-Adolf-Str. 19
Elsterstr. 40

Bad Kissingen
Regentenbau

Hainsfarth
Ehem. Synagoge

Utzwingen
Kath. Pfarrkirche St. Georg

Kloster Oberzell
Klosterkirche St. Michael

Mittelfranken
Evangelische Kirche St. Johannis, Muhr am See

Berlin
Villa Erxleben
Startseite
Aktuelles
Auszeichnungen
Links
Archiv
Werkstätte
Impressum
Kontakt

Fassadenmalerei Tschaikowskistraße 7


Restaurierung Leipzig



Im Waldstraßenviertel – ganz in der Nähe des Blüthner Carrees – gibt es ein neues Kleinod, was sich nicht auf den ersten Blick erschließt. Das in geschlossener Bauweise errichtete Mehrfamilienhaus in der Tschaikowskistraße 7 wurde 1889 durch den Baumeister Wilhelm Günther errichtet. Mit seiner roten Klinkerfassade fügt sich das historistische Gebäude harmonisch in die bereits bestehende Straßenfront.
Als Besonderheit wurde während der Befunduntersuchung eine hochwertige Fassadenmalerei im Attikageschoss gefunden. Diese war zum Zeitpunkt der Untersuchung zum größten Teil in einem guten Erhaltungszustand.
Das Schadensbild stellte sich wie folgt dar: neben größeren Putzausbrüchen, besonders im südöstlichen Teil der Fassade, wurden Hohlstellen entdeckt. Hinzu kamen Oberflächenverwitterungen, die im südöstlichen und nordwestlichen Teil stärker als im mittleren Bereich waren, Versinterungen und allgemeine Verschmutzungen der Oberfläche (Grauschleier).



Detail: Südöstlicher Teil - Groteske - Vorzustand


Groteske nach der Restaurierung




Ziel der Restaurierungsmaßnahmen war die möglichst verletzungsfreie Freilegung noch vorhandener historischer Malereien, deren Reinigung, Retusche und Konservierung. Nicht mehr vorhandener Putz wurde erneuert, Hohlstellen vorsichtig hinterspritzt und abstehende Abplatzungen mussten fixiert werden. Fehlstellen in der Malerei wurden so weit wie möglich nach originalen Befunden rekonstruiert. Wo dies anhand fehlender Vorlagen nicht möglich war, wurde eine der Art und Weise der vorhandenen Malart angepasste entsprechende Neugestaltung unausweichlich.
Ein entsprechender Oberflächenschutz ist nach Abschluss der Arbeiten aufgebracht worden.

Die Restaurierungsarbeiten durch unsere Werkstatt wurden in der 14./15. KW 2009 sowie 22. bis 30. KW 2009 durchgeführt.



Porträt - Vorzustand


Porträt - Endzustand




Kartusche - Vorzustand


Kartusche - Endzustand




Wind - Vorzustand


Wind - Endzustand